Kunst des Monats

100 Jahre Bauhaus
Der Architekt Walter Gropius gründete die Kunsthochschule „Bauhaus“ vor 100 Jahren in Weimar. Hier lernten Schüler, handwerklich und gleichzeitig künstlerisch zu arbeiten, d.h. sie sollten unter anderem für Häuser, Möbel und Geschirr neue Formen finden. Es galt: Form folgt Funktion!
Keiner kommt am Bauhausgedanken vorbei, vor allem nicht die Schüler der 10. Klassen: Salz – und Pfefferstreuer wurden auf Form und Funktionalität untersucht.

Nun war es die Aufgabe der Schüler, in Heimarbeit einen Stuhl zeichnerisch genau zu erfassen und seine Bemaßung zu ermitteln. Wie muss ein Stuhl gestaltet sein, um auf ihm bequem sitzen zu können?

Die eigentliche gestalterische Aufgabe für die 10. Klassen ist nun jedoch das ganze Gegenteil des Bauhausgedankens:
Ein Phantasiestuhl – bequem oder nicht bequem – egal, Hauptsache interessant!

Der erste Schritt ist ein Ideen- und Bauplan. Hier muss an alles gedacht werden: Bemaßung, Material, Ausführung.

Hier einige interessante Pläne….

Die fertigen Stuhlmodelle werden folgen